Archiv der Kategorie: Marketing

Warum die ePrivacy-Verordnung für alle wichtig ist

Sechs Gründe warum die ePrivacy-Verordnung wichtig ist

Von klassischen Medien vollkommen unbeachtet wird im EU-Parlament gerade eine der wichtigsten Schlachten um den Datenschutz in Europa geschlagen. netzpolitik.org erklären kurz und bündig, um was geht und wie man jetzt aktiv werden kann.
Die kommende E-Privacy-Verordnung betrifft alle, die über das Internet kommunizieren und drüber hinaus. Deshalb sollten sich vor allem Unternehmer  mit den neuen Verordnungen auseinander setzen, denn die Strafen können drastisch ausfallen :
mehr

 

Die Änderungen im Überblick  zu Cookie-Tracking, E-Mail / Telefonmarketing und E-Mail / Telefonwerbung von datenschutzbeauftragter.info.de 

 

Die Werbebranche ist „entsetzt“:
Interview von Onlinemarketing.de mit Prof. Dr. Christoph Bauer, CEO von ePrivacy

 

Hintergrundwissen zur Lobbymacht der Daten- und Werbeindustrie und über den immensen Aufwand, mit dem sie sich die gegen mehr Regulierung wehrt von netzpolitik.org.
mehr

Digitale Werbung steckt in der Sinnkrise

 

Digitale Werbung steckt in der Sinnkrise

Die Werbeausgaben für Online steigen Jahr für Jahr allgemein durch den fortwährenden Budget-Shift weg von den klassischen Medien.
Besonders Bewegtbildwerbung auf dem Desktop, mobile Werbung und Digital Out of Home wachsen deutlich. Für die digitale Werbebranche läuft also noch alles rund. So rund es eben geht.
Trotzdem steckt der digitale Werbemarkt mitten in einer Sinnkrise. Die Frage ist: Wer überlebt und was muss passieren, damit sich der digitale Werbemarkt weiterentwickelt?

mehr

Social Media weltweit: 6 Diagramme zur Reichweite der größten Netzwerke

Die meisten populären Plattformen verzeichnen weiterhin ein weltweites Wachstum. Für viele Unternehmen, die noch nicht auf Social Media vertreten sind – laut Statista-Analyse sind das noch immer 68 Prozent der deutschen Unternehmen -, ein guter Grund sich Gedanken über eine eigene Präsenz zu machen.

Onlinemarketing.de veröffentlicht 6 Diagramme zur Reichweite der größten Social Media Netzwerke

mehr

Deshalb folgen User einer Marke auf Facebook

Facebook ist fester Bestandteil im Marketing-Mix einer guten Medienstrategie .
Gelesen, geliked und geteilt wird jedoch nur Content, der die User auch anspricht.
Greven Medien hat nachgefragt:

Insgesamt nutzen knapp 68 Prozent der Befragten das soziale Netzwerk. Unter den 20- bis 29-Jährigen liegt der Anteil sogar bei 92 Prozent. Und immerhin noch deutlich mehr als die Hälfte (60 Prozent) der über 60-Jährigen ist auf Facebook aktiv.

Untersucht wurde jedoch vor allem, weshalb User einer Marke auf Facebook folgen und welche Art von Inhalten sie am liebsten erhalten. 39 Prozent interessieren sich für Produktneuheiten, 37 Prozent für Unternehmensnews. Für knapp ein Drittel zählt neben dem Neuigkeitswert auch der Unterhaltungsfaktor. Daneben interessieren sich 19 Prozent für Kundenfeedback, 17 Prozent haben Spaß daran, bei Gewinnspielen mitzumachen und ein Viertel möchte dabei auch attraktive Preise gewinnen können.

mehr